Aktuelles

Termine 2022

 

Am Pfingstsonntag den 05.06.22 ab 18:30 Uhr

sind Tische für den Stopselclub im Volksfest

Bad Aibling reserviert.

 

 

 


 

Chroniken

Alle Chroniken von 1990 bis 2021 jetzt abrufbar (bitte anmelden)


 

Vereinsfotos

Im Bereich "Verein/Vereinsfotos" sind weitere Bilder ergänzt worden


 

Aktuelles vom Stopselclub:

Vatertag 2022

 

Stopselclub - Familienfeier mit Vatertagsfest 2022

 

Endlich wieder mal ausgelassen Feiern war angesagt bei der Familien -und Vatertagsfeier des Stopselclub-Mietraching.

Nach 2 Jahren „Corona-Pause“, bei perfekten Wetterbedingungen und mit der tollen Live-Musik vom „Miadakina Sinftett“ konnte man sich das gute Maxlrainer Bier schmecken lassen. Mit einem entspannten Frühschoppen wurde das Fest eingeleitet und nach und nach fanden immer mehr Familien mit ihren Kindern den Weg nach Mietraching.

Ja es war richtig was los am Vatertag, so dass sogar noch spontan weitere Biertischgarnituren organisiert werden mussten um allen Besuchern noch einen Platz anbieten zu können. Die Küche sowie die Bedienungen waren ganz schön gefordert, allen rechtzeitig das gute Essen und trinken zu servieren. Durch das Mithelfen und den Zusammenhalt der Stopsler konnte das allerdings gut gemeistert werden. Auch die Helfer an der Stopsler-Bar mussten zeitweise ganz schön schwitzen, um zügig den Kaffee und Kuchen raus zu bringen.

Besonders fleißig waren aber natürlich wieder, wie bei jedem Vatertag, die Kinder. Sie durften mit ihren Tretbulldogs den alten Eicher samt Hänger voll beladen mit den Musikanten durch die Dorfstraße ziehen.

Da freuten sich die Kleinen und die Eltern waren sehr Stolz und total begeistert. Als Anerkennung und kleines Dankeschön durfte jedes Kind eine Teilnehmerurkunde mit nach Hause nehmen.

Am Nachmittag kam es dann noch zum Wettkampf zwischen den Vätern mit ihren Kindern beim traditionellen „Maßkrug-Schiabn“. Den Preis für den 1. Platz schnappte sich dann verdient der 1. Vorstand Thomas Willmann mit seiner Katharina. Es wurde noch weiter gefeiert und bis zum allerletzten „Maxl“ an der Bar gesungen und getanzt.